MEIN AUFTRAG

Ihr Warenkorb enthält die folgenden Artikel:
(Preis in Schweizer Franken)

Ihr Korb ist leer

 

 

 

Ein Architektonisches Meisterwerk



Dominique Giroud stellte sich eine grosse Herausforderung: Er wollte eine Kellerei erbauen im Sinn und Geist des dritten Jahrtausends, die aber gleichzeitig die Verbundenheit mit dem Wallis zum Ausdruck bringt.

Er liess sich von den für das Rhonetal typischen mittelalterlichen Türmen und Festungen inspirieren, grandiose Symbole, die den Reisenden von Saint-Maurice bis Brig begleiten und beeindrucken. Die alten Wehrtürme hatten nicht nur Schutz Funktion, sondern Sie bildeten auch die Plattform, um die Menschen über ungewöhnliche Vorkommnisse zu informieren. Seit Februar 2008 überragt ein neuer Turm die Walliser Hauptstadt Sion. Das Bauwerk ist das Ergebnis einer Vision von Dominique Giroud, der davon träumte, aus einer einfachen Kellerei ein önotouristisches Zentrum zu machen.


Mit diesem önotouristischen Bauwerk hat Dominique Giroud ein einzigartiges Konzept realisiert, wofür ungewohnte Bauverfahren und Elemente angewendet wurden. Die Struktur des Baus besteht aus modernen Materialien wie Beton, Zement und Holz.

Für die Dekoration wurden hauptsächlich Materialen aus dem Wallis verwendet: auf dem Turm liegt Granit aus dem Simplongebiet, von der Rhone polierte Kieselsteine bedecken den Boden des Barriques-Kellers, das Mobiliar für Büros und Önothek wurde aus Walliser Lärche gefertigt.


Im Bestreben, innovative Kontraste zu der auf einheimischen Elementen basierenden Architektur zu schaffen, beauftragte der Hausherr Designer und Maler mit der künstlerischen Gestaltung. Mit Talent und Kreativität verewigten die Künstler an den Wänden und Kellergewölben das Ballett des im Glas tanzenden Weins.


quicksite  Powered by quicksite v 4.6.6  © 2002-2014 All rights reserved | Bedingungen

Aktualisiert am 28.08.2014